Hochzeitskredit

Der Hochzeitskredit dient dazu, die hohen Kosten einer Trauung und der Hochzeitsfeier zu finanzieren. Je nach dem wie viele Gäste geladen sind, kann das schnell mehrere tausend Euro kosten. Wenn die Eltern und Schwiegereltern nicht über so hohe Barmittel verfügen, bleibt nur noch der Weg über eine Bank. Da man im Leben meist nur 1 Mal heiratet, ist es auch nur eine 1-mailige Ausgabe, die man hat. Hier sollte man sich den Tag so schön wie möglich gestalten und auch die Feierlichkeit, die der Trauung folgt. Eventuell kann man in den Kredit gleich noch Hochzeitskleid und den Anzug für den Mann inkludieren und vielleicht bleibt auch noch Geld für die Hochzeitsreise übrig, damit es wirklich das 1-malige Erlebnis für alle beteiligten wird.

Ein nicht zu hoher Hochzeitskredit ermöglicht Ihnen eine schöne Feier, Übernachtungen zu bezahlen und noch eine kleine Reise zu machen.

Kredit für sämtliche Hochzeitsausgaben beantragen

Hoch verschuldet sollte man natürlich nicht direkt nach der Hochzeit in die gemeinsame Zukunft starten aber ein nicht zu hoher Hochzeitskredit ermöglicht Ihnen eine schöne Hochzeitsfeier, die Kostenübernahme für die Übernachtungen Ihrer Gäste und noch eine kleine Hochzeitsreise.

Teilweise bieten Banken Sonderkonditionen für Hochzeitskredite, wenn der amtliche Nachweis über die Eheschließung erbracht wird.

Je nach der Höhe des Einkommens kann meist der Mann allein einen Kreditvertrag unterzeichnen. Besser wäre natürlich, wenn direkt die Ehefrau mit unterzeichnet, da so die Kreditgenehmigung schneller erfolgt. Hier kommt es darauf an, wie hoch das Einkommen des Antragstellers ist. Wenn das Einkommen eines Ehepartners ausreicht, um die Kreditrate tragen zu können, benötigt man keinen Mitantragsteller. Sonst ist es durchaus sinnvoll, wenn man den Hochzeitskredit direkt zu zweit beantragt.

Antragsteller sollten darauf achten das der Kredit, den man für die Kosten der Heirat genutzt hat, schnell abbezahlt ist und den Haushalt nicht zu lange belastet.

Auch das Hochzeitsauto sollte schön geschmückt und mit Blumen und Schleifen dekoriert sein

Grad wenn man in jungen Jahren heiratet, ist oft nicht das nötige Bargeld vorhanden, um die Hochzeitsfeier finanzieren zu können. Wenn Eltern oder Schwiegereltern ebenfalls keine großen Summen ausgeben können, bietet es sich an, einen Hochzeitskredit zu beantragen, mit dem Sie alle Kosten der Heirat und der Feierlichkeiten abdecken können.

Meist plant man die Hochzeit einige Monate zuvor. Nutzen Sie diesen Zeitraum auch, um die Finanzierung der Trauung zu klären. Sollten Sie tatsächlich einen Hochzeitskredit beantragen wollen, so tun Sie dies nicht unmittelbar vor dem Termin beim Standesamt, sondern rechtzeitig vorher, damit die Kreditsumme auch ausbezahlt ist und Sie darüber verfügen können.

Zu aller erst finanziert man meist die Feierlichkeit an sich, was alle nötigen Anschaffungen beinhaltet wie Hochzeitskleid für die Braut und ein toller Anzug für den Bräutigam. Bei einer großen Gesellschaft sind oft auch Übernachtungen der Gäste zu berücksichtigen sowie die Kosten der gesamten Bewirtung. Sie haben eine Hochzeitsreise geplant? Auch diese Kosten können mit dem Hochzeitskredit abgedeckt werden. Da es sich meist um ein Blankodarlehen handelt, das nicht separat besichert werden muss, kann das Geld natürlich auch zweckentfremdet verwendet werden. Eventuell bleibt von der gesamten Kreditsumme auch Geld übrig, das Sie dann frei verwenden könnten. Sollten Sie die freie Verwendung bereits vorher planen, wäre es sinnvoll, den Kreditbetrag des Hochzeitskredites direkt um den Betrag auszustocken, den Sie für die freie Verwendung einplanen.